hey hallo, wir sind jetzt 100 jahre jünger …

ich staunte nicht schlecht, als mir dieses logo zum ersten mal zurief. wow, hier ist ein rebranding aber gut und frisch gelungen: ey – früher bekannt als ernst & young.

schade, dass der claim auch nur in die kategorie «fast nichtssagend» gehört: «building a better working world» ist aber immerhin etwas stärker als das vorherige corporate-blabla: «quality in everything we do».

so sah das alte logo (mit claim) aus:

Share

coop- und migroskinder …

aldi-kinder
aldi-kinder … würkli?

aldi suisse gibt ich unschweizerisch großkotzig und positioniert sich in ihrer neusten kampagne möchtegernselbstbewusst zwischen coop und migros.

coopkinder und migroskinder, das waren so die zwei pole, die man bislang kannte. aldi suisse glaubt 11 jahre nach ihrem markteintritt fit zu sein, eigene neue ladenkettenkinder hervorzubringen.

während coop und migros diese ehre als verdienst erhielten, holt sich aldi das kinder-prädikat mal kurz mit einer werbekampagne. wird wohl nicht viel mehr als eine solche bleiben. geschichten schreiben kann man über nacht. geschichte aber nicht.

Share

es rockt

da rockt einer ...
da rockt einer …

baugeschäfte haben meistens keine coolen logos oder claims. hauptsache die farben gelb und schwarz, sagen sich 99,8% in dieser branche.

lerch macht bei den farben zwar keine ausnahme, aber wenigstens gibt sich der claim mal ganz andersartig: «… rockt den bau.»

viel spaß beim abrocken!

Share